Ob Groß ob klein, setzt Euch für Tiere ein!

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Partnern:

  • BAWAG
  • Ettl
  • Green Heart
  • My-E
  • Organic Food Bar
  • United Creatures
  • Veganversand
  • Vegane Gesellschaft Österreich
  • Villacher Bier
  • Spedition Wisco
  • Wiener Laufcup

Veranstalter

Der Verein Gegen Tierfabriken und die Tier-WeGe sind Veranstalter dieses Laufs.

Verein Gegen Tierfabriken (VGT)

Der VGT ist ein (partei)unabhängiger Verein mit dem Ziel, die Ausbeutung und den Missbrauch von Tieren zu reduzieren und langfristig abzuschaffen.

Kernidee des Vereins sind Tierrechte, das heißt, dass es keinen ethisch vertretbaren Grund gibt die Zuerkennung von (Grund-)Rechten nur auf die Angehörigen der Spezies Mensch zu beschränken. Bestimmendes Kriterium für die Aufnahme in die Rechtsgemeinschaft ist vielmehr die Leidensfähigkeit der Lebewesen. Der Schutz dieser individuellen Grundrechte steht über kulturell, historisch oder religiös begründeten menschlichen Übergriffen gegenüber anderen Spezies.

Der Verein verfolgt die Vision eines gerechten, ökologisch und ethisch verantwortungsbewussten Zusammenlebens aller auf dieser Welt. Moderne und effiziente Mittel des politischen Aktivismus und unermüdliche Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit sollen die Vereinsziele in der Gesellschaft verbreiten, wobei der Verein in seinen Tätigkeiten vorbehaltlos den Grundsatz der Gewaltlosigkeit vertritt.

Tier-WeGe

Die Tier-WeGe lehnt jede Form der Tierausbeutung ab. Für uns steht fest, dass Tieren – als fühlende Mitlebewesen – der gleiche Respekt entgegenzubringen ist, wie Menschen.

Einen großen Handlungsbedarf sehen wir vor allem, bei den sogenannten Nutztieren, wie z.B.: Rindern, Schweinen und Geflügel. Diese Tiere werden als Produkte oder Lebensmittel bezeichnet, was sie zur Sache degradiert! Milliarden von Nutztieren sind weltweit hilflos Menschen ausgeliefert, die auf ihre Kosten Profit machen. Unglaublich großes Tierleid ist in der Massentierhaltung an der Tagesordnung und deshalb kümmert sich die Tier-WeGe vorrangig um diese Tiere. Wir wollen eine Verbesserung der Lebensbedingungen dieser Tiere erreichen!

Vor allem aber fordern wir das endgültige Aus für alle Langstrecken-Tiertransporte! Diese Lebendtransporte sind legalisierte Tierquälerei, die einer zivilisierten Gesellschaft nicht länger würdig sind. Und deshalb haben wir uns auf dieses Thema spezialisiert, um in diesem Bereich wirklich etwas erreichen zu können.

Tiere dürfen nicht länger als Waren betrachtet und behandelt werden. Tiere haben mindestens ein Recht auf artgerechtes Leben und ihnen willkürlich zugefügter Schmerz muss geahndet werden. Wir sagen: Alle Tiere haben Rechte – deshalb mehr Rechte für Tiere!